concircle und WESTWIEN werden ein starkes Team

22. Dezember 2020

Wir freuen uns bekannt geben zu können, dass die concircle Management Consulting GmbH neuer Partner bei WESTWIEN wird.

Ein zentraler Fokus der Partnerschaft liegt in der Unterstützung des Nachwuchsbereiches. concircle ist ein international erfolgreich tätiges Beratungshaus mit Schwerpunkt auf die Digitalisierung von produzierenden Unternehmen. In der Unternehmensphilosophie spielt soziale Verantwortung eine große Rolle, weshalb gerade die Förderung der Jugendmannschaften ein großes Anliegen ist. Aber auch mit Spitzenleistungen, wie sie die Glorreichen Sieben immer wieder zeigen, kann man sich gut identifizieren. Co-Gründer und Geschäftsführer Dr. Konrad Pfadenhauer, selbst ehemaliger Nationalspieler mit WESTWIEN Vergangenheit, dazu: „Wir kooperieren gerne mit Organisationen, die das gleiche Mindset wie wir pflegen: Einsatz, Teamgeist, Verantwortung, Freude am Tun – WESTWIEN und concircle zeigen hier viele Gemeinsamkeiten und ich freue mich auf diese Zusammenarbeit!“

Conny Wilczynski: „Es gibt seit Jahren eine positive Verbindung mit dem ehemaligen WESTWIEN-Spieler Konrad Pfadenhauer und es freut uns sehr concircle jetzt als Partner unseres Vereins vorzustellen.“

Mehr Informationen über WESTWIEN: http://www.handball-westwien.at/concircle-und-westwien-werden-ein-starkes-team/

Das könnte Sie auch noch interessieren

Industrieforum 2025: Es war großartig!

Industrieforum 2025: Es war großartig!

Gestern fand das lang erwartete Inustrieforum 2025 in der Schweiz statt, an dem wir sowohl als Sponsor als auch als Aussteller direkt beteiligt waren.

conUBC: Neue Konnektivität

conUBC: Neue Konnektivität

Wir freuen uns, die neue Konnektivität für unser SAP-zertifiziertes Produkt conUBC zu präsentieren!

Konferenz ZHAW in Winterthur

Konferenz ZHAW in Winterthur

Konferenz "Perspektiven mit Industrie 4.0 Synergien und Chancen für die Kreislaufwirtschaft" Die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften lädt am 1. Juni zur 5. Konferenz...

Share This